Jump to content

kellee

Members
  • Content count

    20
  • Joined

  • Last visited

About kellee

  • Rank
    Junior Member
  • Member # 245892

Immigration Info

  • Immigration Status
    K-1 Visa
  • Place benefits filed at

Immigration Timeline & Photos

Recent Profile Visitors

441 profile views
  1. Hey, thanks for your reply! Sounds encouraging. So you think I should already send a new affidavit already now? The embassy said to send my documents, my passport and a letter explaining why I didn't use the first issued visum - THEN they would get back to me with a possible request of further documents in case they need them. And may I also ask what your story was and how exactly your timeline was? Like, is there a "deadline" between when an already issued visum is invalid and the time until which you can have it reissued before you DEFINITELY have to go down the "file for a new K1" route? Thanks, Meg&Andrew, you get it. Sometimes things are not as simple as "hop on a plane and leave already, sheeesh". But regardless of that, thanks to ALL of you guys for your replies and your attempts to help, I really appreciate it and I feel more hopeful now.
  2. Yes, whether you believe it or not: "These legal provisions apply only by default where there is no collective agreement. The length of notice periods laid down in collective agreements ranges from one week (before the weekend) for newly hired workers (in construction in general and, in some regions, in the metal and private transport industries) to six months before the end of a quarter (in the public service sector)." https://www.eurofound.europa.eu/observatories/emcc/erm/legislation/germany-notice-period-to-employees (that notice period also applies vice versa, means, for the employee). If you'd like to know more and have some time to spare: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/EN/publikationen/2014/federal-public-service.pdf?__blob=publicationFile Talking to my manager is useless because we're short on staff already anyways. By contract breaking fees I mean "penalty for breach of contract". If I simply terminated my contract and wouldn't show up anymore, in theory the employer could sue me or take me to court (if it happens in practice is another question, but I don't want to risk it. What if I visit my family here and have an outstanding court order and legal troubles because of that etc.)
  3. I know things work differently in the US and other countries, but here you can't just quit your job on a whim and walk out. I work in the public service / government sector and simply not showing up anymore before the cancellation period is over can have expensive contract breaking fees as a consequence. And yes, in my country, a few months cancellation notice is not uncommon at all. It's actually the norm - workers' protection laws and all that. And why I didn't quit my job earlier: in the worst case, had my dad needed longer financial help or my support with his health issues, I would have been forced to stay here longer anyway, but THEN in that case without a job. So I waited things out - maybe too long, but I can't change the situation now. But thanks for your replies. I'll just try my luck and see how it turns out. The reason with my dad was the primary reason, the job quitting reason and the subsequent difficulties with that were just a consequence of that.
  4. Hey guys, my K1 was approved this summer after the interview. Per the 6-months rule, I was supposed to enter the US until mid-Dec (which means: by now). As life sometimes unfortunately throws obstacles in the way, my father contacted me during summer and told me about some health and financial issues he's having. Nothing "emergency"-like, but potentially chronic health issues. I am his only child, my parents divorced, he has no partner, so essentially he has no one to take care of him but me. I wanted to wait and see if his health issues cleared up or at least would be manageable enough for me to leave without guilty conscience, or even to see if I would have to organize a few things here before I leave so far away. That dragged out till fall because of blood tests etc. Thankfully, there's a light at the end of the tunnel and it seems manageable. But due to all of that, I didn't (wasn't able to) to quit my job on time (have a lengthy cancellation period of a few months) and now I'm still here even though I was supposed to enter the US already per date of the issued visum. My fiance and I contacted the embassy because I already read on here that in some circumstances, re-issuing the visum is possible. But so far, I've only read about cases where the fiancee either a) already entered the US and then left again before marrying within 90 days or b) emergency cases of relatives. None of that applies to me. I didn't even "use" the visum so to speak, didn't enter the US, and my father's case wasn't an absolute "emergency", yet serious enough for me to wait things out because as I said, potentially he has no one else to take care of him but me. So we contacted the embassy about re-ssuing. They cordially replied that re-issuing is possible in general - I am supposed to send in all my documents with a letter explaining why I couldn't use the (now) invalid visum and then they will decide based on that. So do you guys think there is any hope of me getting the visum re-issued based on your experiences from other cases here or is a re-application likely? I do have some emails from my dad about those health issues as "proof", should I attach them? They're not in English, though. Thanks for any replies as to how to proceed in this case.
  5. So what does all this mean? My petition expiration date is October, my visa expiration date is December. I plan to leave in November or December because I have a very LONG cancellation notice at my job and can't leave earlier. So if I arrive at the POE after October, I might be turned away???
  6. Hallo Leute, ich bräuchte nochmals eure Hilfe. Ich hatte meinen Interviewtermin auf Mitte Juni festgelegt (ging alles nicht vorher, da ich keinen Urlaub bekommen hatte), Medical wollte ich einen Tag vorher machen und ich ging davon aus, bis Ende Juni das approved Visum zu haben (ich las überall, dass es ca. 1 Woche nach dem Interview per Post da ist). Die NOA2 expires sowieso zu Anfang Juli. Ende Juni hätte ich Job, Wohnung gekündigt - ich kann nur Ende Juni zum Oktober kündigen ("3 Monate Frist zum Ende eines Quartals"). Wenn also bis Ende Juni nicht alles durch ist, kann ich erst wieder Ende September hin zum Ende des Jahres kündigen - und damit erst Anfang Januar ausreisen - was wiederum die 6 Monate validity des Visums selbst überschreitet. Nun ist es mir aus unvorhergesehenen Gründen nicht möglich, den Interviewtermin Mitte Juni wahrzunehmen und 1 Woche später wird das dann alles zu risky und zeitlich knapp, denn ich werde nicht kündigen, bevor ich das Visum nicht in den Händen halte. Bin also auf eine extension der NOA2 angewiesen. Habe mich schon etwas belesen - aber: ist dies so einfach? Muss man es begründen, also wird je nach Grund möglicherweise die extension abgelehnt? Hat hier jemand bereits Erfahrung mit extension der NOA2? Danke.
  7. Ich hatte Ende letzter Woche alles abgeschickt (danke nochmal @smallgirlbigworld ! ) und heute bereits das "request to schedule has been approved" in meiner email. Ging ja wirklich schnell. Ich hatte aber auch dank eurer Hilfe alles supergenau und detailliert sortiert. Nun bin ich in dem Kalender drin und wollte eigentlich für Mitte Juni schedulen, da ich dann Urlaub habe und in Ruhe das medical einen Tag vor dem Interview machen kann. Aber für Mitte Juni geht nicht - "unavailable" für kompletten Juni und Juli - nächster freier Termin 30.5. Heißt das, im gesamten Juni und Juli ist nichts MEHR frei - oder NOCH NICHT? Also muss ich noch etwas warten, bis diese Termine geöffnet bzw. freigegeben werden (ich habe einen bestimmten Tag im Sinn) - oder ist da alles tatsächlich schon voll, obwohl May 30 noch frei ist? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen....
  8. Danke dir! Eine schnelle Frage noch (tut mir leid, alle Informationen sind so widersprüchlich und verwirrend): Ich las jetzt ebenfalls woanders, dass man alles, also auch bereits die Zahlungsbestätigung von ustraveldocs, mit zurückschickt. Irgendwo hier auf visajourney las ich aber wiederum, dass man erst später auf ustraveldocs bezahlt (vor Vereinbaren des Interviewtermins). Soll ich mich also JETZT schon auf ustraveldocs registrieren und bezahlen und die Bestätigung ebenfalls mit dem packet 3 mitschicken, oder erst später?
  9. Ich bin jetzt doch nochmal verwirrt: Ich wollte das packet 3 zurücksenden mit allen notwendigen Dokumenten (Geburtsurkunde, Führungszeugnis etc etc etc) attached. Jetzt las ich aber in anderen Threads, dass man eigentlich nur erstmal - diese ausgedruckte 3. Seite der instructions - die DS-160 confirmation page - ein Foto zurücksenden soll und die Dokumente zum eigentlichen Interview mitbringt. Was stimmt denn nun?
  10. Hallo nochmal liebe community, mir ist leider gerade ein Fehler unterlaufen, irgendwie laufe ich derzeit neben der Spur. auf dem Beiblatt des packet 3, auf dem man seine Wohnorte seit dem 16. Lebensjahr handschriftlich eintragen muss, steht "begin with your present residence". Das habe ich leider erst gelesen, nachdem ich es bereits in.....genau, chronologischer Order ausgefüllt hatte. Meine "present residence" steht also zum Schluss. Ich habe auch keine Kopie dieses leeren Blattes vorab gemacht.....dumm. Sollte ich diesen Zettel nochmal vom Konsulat anfordern, gibts den irgendwo online oder soll ich es einfach so mitschicken?
  11. P.S.: Ich bin sooo nervös wegen dem Interview. Sind die officer nett? Wurden viele Fragen gestellt? (Ich weiß, das findet man alles hier auf der FfM consulate review Seite, aber es nochmal direkt zu hören, ist etwas beruhigender...) Und gab's denn schonmal Ablehnungen des Visums?
  12. Hallo SRulla, deine timeline entspricht so ziemlich meiner. Nur dass ich noch dabei bin, das packet 3 zurückzusenden (morgen) - aber zu sehen, wie schnell du packet 4 bekommen hast und vor allem, wie schnell du den Interviewtermin schedulen konntest, macht doch etwas gelassen. Wünsch dir viel Glück bei deinem Interview! Hat das seine Richtigkeit, dass ich auf ceac.gov das DS-160 ausfülen musste - und dann auf ustraveldocs NOCHMAL? (Ich habe mich gerade auf ustraveldocs umgeschaut und da fiel mir auf, dass es dort auch nochmal auftaucht.)
  13. Hallo, jetzt habe ich doch auch nochmal ein paar Fragen hier. Ich habe letzte Woche das packet 3 aus Frankfurt erhalten und habe zwar in verschiedenen Foren kreuz und quer gelesen, bin aber immer noch nicht sicher, wie weiter vorzugehen ist. Also, im packet 3 hatte ich das Anschreiben, dann eine allgemeine Seite, auf der ich u.a. meine Wohnorte eintragen muss, eine Infobroschüre über domestic violence und eine Kopie der I-129F petition. Mehr war da seltsamerweise nicht enthalten... Schritt 1: 1. Ich habe jetzt begonnen, das DS-160 online auszufüllen. 2. Diese instructions http://photos.state.gov/libraries/frankfurt/9318/consular_pdf/Instructions for IV and K Visa Applicants.pdf waren nicht mit im packet 3. Soll ich mir das alles also einfach selbst ausdrucken und sende dann NUR die letzte unterschriebene Seite mit - oder die gesamte abgearbeitete checklist? Oder ist die checklist nur für mich? 3. Was muss ich alles nach Frankfurt zurücksenden und in welcher Form (ich weiß, es steht mehr oder weniger in den instructions, aber ich frage lieber nochmal nach): (Ich gehe mal in der Reihenfolge, die auch in den instructions stehen.) Ich habe von mir bereits da bzw. sende mit:. - farbige Passport-Kopie (reicht es, wenn ich meinen Pass einfach auf den Scanner lege und das dann ausdrucke? Welcher Teil des Passes ist mit "biographic page" gemeint?) - meine internationale Geburtsurkunde (Original + 1 Kopie mitsenden) - mein Führungszeugnis aus Deutschland (Original und 1 Kopie mitsenden) + eines aus einem EU-Land, in dem ich ca. 1 Jahr gelebt habe (auch hier Original + 1 Kopie mitsenden) - 1 Farbfoto (diesen US visums Bestimmungen entsprechend, also 51 x 51 mm) - affidavit of support im Original (nur das Original mitsenden) + confirmation page des DS-160 (wenn ich es fertig ausgefüllt habe) + diese Seite, die dem Konsulatsbrief beilag, auf dem ich meine Wohnorte eintragen muss etc. + diese letzte Seite von diesem instructions pdf file (vorher nochmal hinfaxen, habe ich irgendwo mal gelesen?) + neuen letter of intent (oder den erst zum Interview mitnehmen?) Das wars? Diese o.g. Dinge sende ich also ans Konsulat per Post, oder habe ich noch irgendwas vergessen? Schritt 2: account auf ustraveldocs.de erstellen, fee bezahlen (Roscos und Meiers oder so ähnlich?), dann Interview schedulen, medical machen (gibt es irgendwo eine aktuelle Impfübersicht?) Schritt 3: was wiederum muss ich für das Interview mitnehmen? ALLE in Schritt 3 gelisteten Dokumente in Kopie (Originale sind ja im Konsulat) vorsichtshalber nochmal mitnehmen plus - bank letter (habe ich nur in Kopie) - employment letter (dito) - das I129F im Original? - proof of bonafide relationship ..... hab ich was vergessen? An welcher Stelle kam nochmal diese registration confirmation page? Senden, mitnehmen? War das die vom DS-160 oder die von ustraveldocs? Schritt 4: welche Dokumente hier noch schnell anfordern, die ich später für mich fürs AOS brauche: - ein paar Internationale Geburtsurkunden? (Ich hatte damals 5 angefordert und 1 geht jetzt ans Konsulat. Müsste reichen, oder?) ...sonstige Dokumente fürs AOS, die ich von hier brauche? ______________________________________________________ Passt das alles so oder habe ich noch irgendetwas in meinen Schritten vergessen? Vielen Dank euch! PS.: Ist ein Interviewtermin im Juni realistisch, wenn ich nächste Woche das packet 3 zurücksende? Ich muss nämlich das approval im Juni haben, um überhaupt erst im Oktober ausreisen zu können (3 Monate Kündigungsfrist zum Ende eines Quartals - und ich werde nicht vor dem approval kündigen.)
  14. OMG, got approved yesterday! Dec7 filer here, receipt date Dec11. Only took them like, what, 89 days? About time! I had already given up hope and didn't even bother to check the case status on a regular basis anymore as I read here that USCIS was still working on November cases.... Woooohooooooooooo!
×